Hitzefrei?

Liebe Hundefreunde,

hitzefreibei der Hitze möchte man doch am liebsten gar nicht vor die Tür. Also ich, die Abby, mag Wärme gar nicht! Stella und Flip dagegen macht das irgendwie gar nix aus! Stellt euch mal vor, selbst bei brütender Hitze toben die beiden miteinander! Gut, das Frauchen für die Hitze perfekt gewappnet ist. Sie passt ihre Belohnungen immer an unsere Bedürfnisse an!
Auch gut, dass der Rheinarm nur 300m entfernt von uns ist! So tingelt Frauchen mit uns über die Wiesen fast täglich zum Baden dort hin. Und natürlich werden wir auch hier belohnt. Das ist gar nicht so einfach mit uns Dreien, weil wir total unterschiedliche Sachen mögen.
Letztens habe ich in Frauchens Tasche geschnüffelt, und das hatte sie alles für uns dabei:

  • Gefrorene Brühe in Gläsern zum Schlecken! Das war richtig cool, wir saßen eine halbe Stunde unter einem Baum und haben die Gläser leer geschlabbert! Das war so erfrischend!
  • Schleckerchen mit richtig kalter Leberwurstbrühe
  • eine kleine Wasserpistole mit kalter Brühe (Flip jagd so gerne dem Strahl hinter her! Aber anfangs fand er es eher beängstigend. Gut, dass Frauchen Verständnis hat. So hat sie Flip langsam an die Wasserpistole herangeführt. Nun findet er es richtig toll)

Als wir am Wasser angekommen sind, haben wir endlich plantschen dürfen! Frauchen ruft uns vorher immer noch mal und schickt uns dann ins Wasser! So lohnt sich kommen gleich noch mal richtig!
Im Wasser hat sie dann Leckerlis in kleine Schälchen gestellt, so dass ich sie herausfischen musste! Das war ganz schön anstrengend!

So macht die Hitze Spaß! Denn wer kommt schon gerne zu Frauchen, wenn bei der Hitze nur ein trockener Keks wartet? Ich nicht!!! Und Stella auch nicht! Und Flip. Naja, der geht bei der Hitze auch buddeln *kopfschüttel*

Bei unserem Trödelspaziergang haben wir sogar Hunde gesehen, die am Fahrrad laufen mussten! Bitte, liebe Hundefreunde! Nötigt eure Hunde nicht, so schnell laufen zu müssen! Selbst, wenn es nur kurz ist, die Belastung für unser Herzkreislaufsystem ist wirklich enorm! Vor allem, wenn die Hunde danach ins kalte Nass gehen, können Kreislaufbeschwerden entstehen! Meidet heißen Asphalt und sonnige Plätze. Genießt den Schatten, kühle Wiesen, gönnt uns kühle Belohnungen wie gefüllte und gefrorene Kongs, oder lasst uns einfach auf den kalten Fließen chillen!

Ihr könnt auch uns auch Kühldecken zur Verfügung stellen. So können wir selbst entscheiden, wie kalt wir es haben wollen. Bei
Kühlmänteln solltet ihr uns unbedingt genau beobachten, ob uns das auch tatsächlich gut tut und wir uns wohlfühlen!

Wir Fellnasen wünschen euch schöne Sommertage!

Eure Abby