Einfach mal chillen

"Komm mal wieder runter!" - das ist, glaube ich, Frauchens Lieblingssatz. Meist sagt sie das, wenn ich mich mal wieder furchtbar über etwas aufrege! Na super! Das hilft mir nun auch nicht weiter! Weder beruhige ich mich nach so einem Satz, noch weiß ich, was ich dann tun soll!

Das Frauchen scheint aber gecheckt zu haben, dass da andere Saiten aufgezogen werden müssen.
Jedenfalls sagt sie immer "müüddee", wenn ich schlafe oder wenn ich mal einfach vor mich hin döse (was auch bei einem Dackel mal vorkommen kann :-) ). Ich mag ja nicht so gern angefasst werden, aber bei den Mädels krault und massiert sie dann auch, während sie immer mal wieder "müddee" murmelt.

Ist eine feine Sache! Wenn Frauchen nämlich sieht, dass ich mich gerade wieder aufrege, dann nennt sie unser Entspannungswort. Ich kann sie dann plötzlich wieder wahrnehmen und Angebote zu anderen Sachen annehmen! Ich schlafe dann natürlich nicht ein, wenn ich meinen Erzfeind sehe. Aber ich kann mich mal kurz von ihm abwenden und meistens gibt es dann was tolles wie eine Leckerli-Suche, oder wir entfernen uns einfach von diesem Feind. Frauchen sagt, dass unser Entspannungssignal ein Türöffner ist. Unser Erregungsniveau sinkt durch das Signal kurz ab und gibt euch die Chance, wieder zu eurem Hund durchzudringen, sein Erregungsniveau kurzfristig herabzusenken. Wichtig dabei ist, dass man danach agieren muss. Also es bringt überhaupt nichts, wenn Frauchen bei Sicht des Erzfeindes das Signal murmelt und der Erzfeind kommt immer näher! Dann rege ich mich nämlich doch wieder auf, weil das Signal ja nur eine kurzfristige Entspannung bringt.

Frauchen sagt auch, dass wir das Signal immer wieder aufladen müssen. Wie einen Akku. Klar, wenn sie das Signal immer nur sagt, wenn ich auf 180 bin, dann verknüpfe ich das Signal mit Aufregung. Wenn sie es dann sagt, rege ich mich auf, statt zu entspannen.
Merkt euch daher: Wenn ihr das Signal benutzt, muss es danach wieder aufgeladen werden!Neben Wörtern kann man auch Düfte oder Gegenstände mit Entspannung verknüpfen! Wenn Frauchen zum Beispiel mein Kräuterkissen zu mir legt, dann werde ich auch schnell entspannt. Das macht sie vor allen Dingen in neuen Umgebungen, oder wenn wir alleine bleiben müssen! Und der Aufbau ist total easy. Einfach den Gegenstand dazu legen, wenn wir schlafen - wegnehmen, wenn wir wieder aufstehen - fertig!

Frauchen hat uns mal dabei gefilmt, wie sie das Entspannungssignal mit drei Hunden gleichzeitig aufbaut: Video

Also Leute, Signal aufbauen, in entsprechenden Situationen benutzen und eurer Fellnase Alternativverhalten anbieten, belohnen, danach wieder mit Entspannung aufladen!

chillen

Viel Spaß wünscht euch das Dackeltier
Flip